» zurück
 
 
 
Lenzburg - Lenzburgiade auf dem Schloss Lenzburg 17.5.2013

Musik-Expedition von Sibirien bis Argentinien

 
 
Die prachtvolle Fernsicht von der Lenzburg inspiriert die Veranstalter der zum fünften Mal stattfindenen Lenzburgiade zu einem dreifachen musikalischen Weitblick: Geographisch führen die Konzertprogramme von Argentinien bis nach Sibirien und vom Mittelmeer bis ans Nordkap, zeitlich spannt sich der Bogen von mittelalterlichen Klängen bis in unsere Gegenwart und die verschiedenen Musikstile, komponiert für Fürsten, Bauern oder Hirten leuchten die Tiefen gesellschaftlicher Schichtungen aus.

Klassik und Folk im Einklang
Auch dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Verbindung der beiden untrennbar verbundenen Musiksprachen Klassik und Folk. Das Aussergewöhnlichste dabei ist, dass in denselben Konzerten Stars der klassischen Musik auf herausragende Volksmusikgruppen aus aller Welt treffen.

Programm:
Ein fulminanter Auftakt der Lenzburgiade wird am Mittwoch mit dem amerikanischen Geigenstar Joshua Bell und einem der weltweit führenden Kammerorchester unserer Zeit gelegt. Die gefeierte Sopranistin Simone Kermes, Teo Gheorghiu, Sabine Meyer und das Carmina Quartett treffen auf das atemberaubende Terem-Balalaika-Quartett aus St. Petersburg, Christina Pluhar mit ihrem Ensemble l’Arpeggiata entführen Sie auf eine Klang-Odyssee durch die Mittelmeer-Region und auch im alten Gemeindesaal und in der reformierten Kirche finden aussergewöhnliche Klänge Platz.

Daneben sind ein "Kulturspaziergang" und mehrere Schlossführungen geplant. Das gesamte Programm sowie Reservations-Möglichkeiten sind auf der Lenzburgiade-Website aufgeführt.

15.5.-19.5.2013

Schloss Lenzburg
5600 Lenzburg
Tel. 044 380 23 32
 
www.lenzburgiade.ch
 
 
 
 
» zurück