» zurück
 
 
 
Aarau - Compagnie Chaliwaté im Fabrikpalast 3.2.2012

Poetisches Bewegungstheater

 
 
Die Arbeit der Compagnie Chaliwaté gründet auf den drei grossen zeitgenössischen Meistern der Pantomime: Etienne Decroux, Marcel Marceau und Jacques Lecoq. Das zeigt sich beispielsweise in Elementen wie der Metamorphose des Körpers, der Transformation von Objekten und der Umgebung, der symbolischem Sprache in den Körperbildern, aber auch in der Ausdrucksform, die sich mit anderen Bühnenkünsten kombiniert (moderner Tanz, Groteske und klassischere Formen der Komödie).

Ein Mann und eine Frau laufen sich über den Weg. Vom Flashback zum Alptraum, von bruchstückhaften Erinnerungen zu obsessiven Wünschen: Dem Publikum wird die Freiheit gelassen, das Puzzle einer erträumten oder vergangenen Liebschaft, die Geschichte eines auseinandergerissenen oder idealisierten Paares zusammenzusetzen. Poetische Stimmungen entstehen, aber auch burleske Sinnverdrehungen und fast körperlich greifbare, starke Bilder. Das Stück erlaubt den Künstlern, mit den verschiedenen Facetten des menschlichen Körpers im Sinn eines Kunstwerkzeugs zu experimentieren und kombiniert dies mit Texten moderner Autoren wie Xavier Durringer, Gao Xingjian and Henri Michaux.

28.1.2012
20:00 Uhr

Fabrikpalast
Tellistrasse 118
5001 Aarau
Tel. 062 723 17 66
 
leitung@fabrikpalast.ch
www.fabrikpalast.ch
www.chaliwate.com
 
 
 
 
» zurück